SUPER BAYERN SUPER BAYERN HEY HEY!!! :DDD

yeah how cute götze smiles and reus aw

(Quelle: bvb-mein-verein)

Kapitel 7

Am nächsten morgen hatte ich starke Kopfschmerzen, lag bestimmt daran dass ich viel geheult habe und geschlagen wurde. Wie geplant wollte ich heute morgen zum Arzt gehen. Mir fiel aber ein, dass ich noch meinen Versicherungskarte mitnehmen sollte, aber ich fand sie einfach nicht…
Ich schaute deshalb in meinen unterlagen nach. Und fand dann meine Urkunde. Komisch … es steht drinnen dass ich nicht die leibliche Tochter von meinen Eltern bin. MOMENT mal heißt das dass diese ELTERN nicht meine sind!!! und mich trotz dessen schlagen?! Ich war einfach so wütend, dass ich direkt zu meinen ELTERN fahre. Ich musste einfach Gewissheit haben! 
Angekommen wurde ich herzlich begrüßt, da ich mich selten bei ihnen blicken lasse.
"Mama, Papa oder wer auch immer ihr seid. Warum verarscht ihr mich!" schrie ich aus mir heraus. "Was meinst du Schätzchen?"
Ich legte meine Urkunde auf dem Tisch. Sie lasen  es durch.
"Schätzchen wir sind trotzdem DEINE Eltern" schrie mich nun mein Vater an um mich erneut beängstigen versuchte.
"Wer sind meine RICHTIGEN Eltern!!!!" "Rede nicht mit mir mit so einem TON Fräulein!" warnte mich erneut mein Vater.
"Du bist eh nicht mein Vater also gibt es dir kein Recht mich schlagen zu wollen…."  Daraufhin bekam ich einen verpasst von meinen Vater. Ohne irgendwas zu sagen verschwand ich, ich wusste dass es eh nichts bringen wird.
Draußen angekommen fuhr ich mit meinem Auto durch die Gegend. Ich wollte einfach weg, deshalb fuhr ich planlos durch die Gegend. Da bemerkte ich nicht wie ein Auto von links kam. Ich wollte noch ausweichen… aber zu spät. Ich sah nur schwarz.

Marios Sicht:

War es richtig einfach weg zu gehen?! Ich saß mittlerweile bei David zu Hause. “Alles klar Mario? Du siehst so besorgt aus.” “Hmmm nicht wirklich…  es geht um Katharina..” ” Mario wenn du mir jetzt sagen willst, das du Gefühle für sie hast.. Ich weiß schon längst bescheid.” grinste er.
"Moment mal woher weißt du.." ich wurde unterbrochen "Nun das merkt man dir an." Ich wurde leicht rot. "Nun aber das geht nicht darum . Es geht darum wegen heute früh… Als du ja noch auf dem Boden fertig angeschlagen warst. Bin ich Katharina gefolgt und wollte einfach mehr wissen über diesen Drecks Kerl und ob sie überhaupt mit ihm glücklich ist." " Und was hast du herausgefunden?" "Nun man merkt wie dolle sie angst vor ihn hat. Den ich habe ihr gefühlte mal 4 mal gesagt, dass sie mit mir reden kann und sie hatte jedes mal mit. Es wäre besser für dich und der Mannschaft, dass du nichts weißt. geantwortet. Weißt du was mich am dollsten an mir nervt?Sie hat gesagt sie möchte alleine sein und ich dummer hörte auf sie und ging wortlos weg. Ich weiß jetzt nicht ob ihr was passiert ist oder ob Johannes oder wie auch immer der hieß nochmal auftauchte.." Ich merkte wie ich meine Hände anspannte. 
"Beruhig dich erst einmal. Es war ja immerhin ihre Entscheidung und ich meine wenn du nicht gegangen wärst, wärt sie bestimmt wütend auf dich." David versuchte mich zu beruhigen. " Danke, ich denke es wäre besser wenn ich jetzt gehe.. " Ich wollte grade aufstehen als David mich am Arm festhielt. " Möchtest du nicht lieber hier Übernachten? Ich meine es ist ziemlich spät." Ich nickte nur und bedankte mich bei ihn.
"Und nochmal wegen Katharina. Wie wär es, wenn wir morgen, falls Katharina sich nicht meldet, nach ihr gemeinsam suchen gehen?"
Ich nickte erneut dankend.
"Na dann gute Nacht und zerbrech dir nicht den Kopf, alles wird wieder gut!" Ich umarmte ihn und ging schlafen.

achmarco:

dat ass

(Quelle: lilarose79)

my-life-football:

Top 7 ~ Marco Reus -> bvb dress
my-life-football:

Top 7 ~ Marco Reus -> bvb dress

my-life-football:

Top 7 ~ Marco Reus -> bvb dress

jugendspieler:

Mario Götze Shirtless
jugendspieler:

Mario Götze Shirtless
jugendspieler:

Mario Götze Shirtless
jugendspieler:

Mario Götze Shirtless
jugendspieler:

Mario Götze Shirtless
jugendspieler:

Mario Götze Shirtless

jugendspieler:

Mario Götze Shirtless

Hakan Çalhanoğlu <3

Kapitel 4

Als sie festellen, dass ich nur eine leichte Prellung an meinen Knie hatte, legten sie Beutel Eiswürfel auf meinen Knie. Erst jetzt bemerkte ich wie Mario vor mir steht und mich anschaute. 
"Ist was"? fragte ich und lächelte. "Das sollte ich dich eher fragen. Ich habe lemlich gemerkt, dass du ziemlich abwesend warst. Ist irgendwas passiert?" Ich finds irgendwie putzig, dass er sich um mich sorgt. "Alles gut. Hab nur einen schlechten tag." versuchte ich ihn so zu belügen. Mario schaut mich schief an " Man Katharina du weißt ganz genau, dass ich weiß, dass du mich anlügst." sagte er mir und schaute mich besorgt an. Er war nur Millimeter von mir entfernt,da ich schon sein Atem spüren könnte.Wahrscheinlich dachte er ich würde es ihn zu flüstern wollen, was nun mit mir sei, aber falsch gedacht. Ich grinste ihn an und sagte:" Mir geht es gut. Los du musst jetzt rein, sonst wird Pep sauer." lachte ich."Katharina du weißt eh dass ich dass noch heraus bekomme was los ist" sagte er lachend und ging Richtung Pep. "Niemals!" rief ich ihm nach und lachte. Er schaute mich gespielt wütend an und ging auf dem Platz.

Nach einigen Minuten richtete ich mich auf und ging in die Kabine. Da ich grade ein wenig alleine sein möchte. Als ich in die Kabine war, setzte ich mich erst einmal auf meinen Platz und schnaufte. Mein Gesicht vergrub ich in meinen Armen. “Hey Katharina. Stör ich?” hörte ich jemanden vor mir. Ich schaute ihn an und erkannte,dass es Alex ist. ( Alex ist einer meiner Komplizen, er arbeitet genauso wie ich für Johannes und wir wollen beide gerne aussteigen, aber haben beide angst vor seine Reaktion) “Hey Alex!” ich sprang auf und umarmte ihn. “Lange nicht mehr gesehen Prinzessin! Hast du schon gehört was Johannes von uns erneut verlangt?” ich schaute zu Boden und nickte nur. ” Ich versteh nie wie er immer darauf kommt.. Naja egal was ich dir sagen wollte ich und die anderen wollen jetzt uns gegen Johannes wenden und ich weiß ja, dass du auch gegen ihn bist. Machst du mit?” Ich schaute ihn mit großen Augen an ” Spinnst du!? Ich will dich nicht im Krankenhaus besuchen kommen nur weil du denkst, dass die anderen dir helfen. Du weiß schon dass sie dich verpetzen könnten.”Ich wurde unterbrochen ” Hey Prinzessin” er umarmt mich ” Ich will nur das Beste für dich. Ich meine du leidest mehr als ich und wenn er mich Krankenhausreif schlägt. Ich werde immer für dich da sein! Ich meine du bist mein ein und alles!” Er umarmte mich fester als zu vor. Ich merkte überhaupt nicht,dass ich angefangen habe zu heulen.”Hey, nicht weinen.” grinste er und wischte mit seiner Hand meinen tränen weg. “Alles wird wieder gut!” und küsste mich an meiner Wange. Ich schloss nur meine Augen und fühlte mich an seiner nähe einfach wohl. 

Kapitel 5

Doch dann fiel Alex auf dem Boden und guckte zu jemanden. Ich folgte seinen Blicken und sah Johannes, wie er ausholte und mir eine Backpfeife gab. Ich fiel um und sah zu wie Johannes sich wieder zu Alex wendet. ” NIEMAND fällt mir einfach in den Rücken und NIEMAND fasst meine Freundin an. HAST DU DAS VERSTANDEN?!” Alex nickte hektisch, brachte ihn aber nichts. Den nun schlug Johannes mehrmals auf ihn ein. “Johannes hör auf!!!” schrie ich zu ihm. (Ich lag immer noch auf den Boden) Doch Johannes ignorierte mich und schlug weiter auf Alex ein, der sich nicht mehr bewegte. 
Plötzlich rief jemand nach mir. Ich stand auf und wollte grade raus gehen, als Johannes mir zu rief” wenn du jetzt raus gehst oder wenn du einen Mucks zu David sagst, dann verspreche ich dir David und Alex werden nie mehr die selben seien!!” Ich nickte nur hektisch. Als Johannes,dass sah, wendete er sich wieder zu Alex und ich versuchte dadurch David auf mich aufmerksam zu machen. Da die Tür zu unsere Kabine einen Fenster hatte winkte ich wild durch die gegen und schaute nur nervös dadurch. Als David mich sah formte ich mit meinen Lippen”Hilfe”. Er wusste gleich bescheid und rannte zu mir und wendete sich zu Johannes. Scheinbar ist Johannes bis jetzt immer noch nicht müde,denn nun Prügeln sich David und Johannes. Währenddessen suchte ich jemanden zu Hilfe.
Shaqiri stand grade vor dem Eingang zum Stadium und schaute mich nur verwundert an.

Ohne irgendwas zu sagen nahm ich seine Hand und zog ihn mit zur Kabine. Ich erklärte ihn währenddessen was los sei. Als wir ankamen lagen nur David und Alex fertig auf dem Boden, scheinbar ist Johannes verschwunden. Aber wohin ist er verschwunden? Shaqiri dachte scheinbar genauso und ging ihn suchen. Daraufhin bemerkte ich erst, dass er vor mir Oberkörper frei war. Ich war einige Minuten woanders, denn er hat einfach einen Hammer Körper. Nun rannte ich zu David und Alex und horchte erst einmal ab ob sie noch Puls hatten. Als ich bestätigt war, dass beide noch Atmen rief ich einen Krankenwagen an und blieb bei ihnen. Bis ich merkte, dass David wach war. Ich bemerkte im Hintergrund, dass die Mannschaft vor uns standen und nur geschockt zu uns starren. Mir war die ganze Sache sichtlich unangenehm.
"Katharina. Wie heißt dieser Kerl?!" fragte er mich. Ich schaute nur zu Boden"Es tut mir alles leid David" begann ich zu heulen. "Katharina? Wie heißt er" ich stand auf und hielt vor der Tür an. "Er heißt Johannes Bauer. Er ist mein Freund" und ging raus.

boys: we want girls that love football
me: i love football
boys: omG NO YOU ARE A GIRL WHATEVER YOU SAY ABOUT FOOTBALL IS WRONG BECAUSE YOU ARE A GIRL NO MATTER WHAT YOU WILL ALWAYS KNOW LESS THAN ME ABOUT FOOTBALL AND OMG GIRLS JUST WATCH FOOTBALL BECAUSE OF THE PLAYERS

(Quelle: mariogoetzefan)